Australien zieht gegen Online Casinos in den Krieg!

Jahrelang war der fünfte Kontinent eigentlich ein Paradies für Pokerspieler und die beliebten Casino Spiele konnten problemlos gezockt werden. Das wird sich und soll sich nun schnell ändern, eine andere Politik ist dem Glücksspiel gegenüber viel feindlicher eingestellt und die örtlichen wie internationalen Pokergäste und Casinofans müssen sich auf harte Zeiten gefasst machen. Auch die Sportwetten, in der Regel Live abgegeben, sollen verboten werden und der Verursacher, das Parlament von Australien, hat offenbar gute Gründe für den Feldzug gegen Casino Games.

Poker und andere Casino Spiele in Down Under

Schon im vergangenen Jahr kam es zunächst zu einer längeren Debatte und dann zu einer Gesetzesverschärfung, die nun durch das Unterhaus bestätigt werden muss, ein Umstand, der Experten wenig Zweifel lässt dass es wirklich so kommen wird mit dem Verbot der Automatenspiele und Co. Grundsätzlich konnte man vor Ort so gut wie alles zocken, was Lust und Laune macht und selbstverständlich ging das auch in den heute immer beliebteren Online Casinos. An erster Stelle freilich kommt immer noch Poker, dieses populäre Kartenspiel mit Witz und Verstand, doch aufgrund der sich verändernden Konditionen planen die ersten Anbieter bereits den Absprung.

Darunter sind große Namen wie 888 Holdings und es ist klar, dass diese Player für Pokern in Australien keine sonderlich rosige Zukunft sehen. Wie schnell sich der Rückzug vom Markt vollzieht ist abzuwarten, schließlich wird die Verordnung nicht von jetzt auf gleich eingeführt, es gibt ein paar Monate Kadenz, aber in der Summe werden sich die Anbieter nicht lange Zeit lassen. Wozu sollte man auch Geschäftskosten in einem Land investieren, das ohnehin keine Zukunft mehr bietet in puncto Ausbau der Casino Aktivitäten oder zumindest beim Erhalt bestehender Poker Offerten.

Warum Verbote wenig bringen werden

Aber kann das überhaupt etwas nützen? Die allermeisten Länder auf der Welt sind mit Online Casinos konfrontiert und einige wie beispielsweise die Schweiz oder China wählen radikale Mittel in Form von Überwachung und Netzsperren, während andere eine vollständige Legalisierung von Slot Machines und Poker vorantreiben. Ein Verbot ist heute leicht zu umgehen, es gibt Proxy Server, es gibt das Darknet und es gibt ganz nebenbei so viele Angebote, dass eine staatliche Kontrolle auf Dauer auch in Australien kaum wirksam bleiben dürfte. Wer also gerne pokert in Down Under, der wird das auch in Zukunft tun können, nur eben nicht auf den offiziellen Kanälen! Ein paar Klicks auf dem Phone reichen aus und schon öffnet sich die gesamte Welt des Glücksspiels und warum sollte man als Australier darauf verzichten?