Neue Resolution zu Online Casinos in den USA

Im Moment zirkulieren Gesetzesvorlagen und heftige Debatten zum Glücksspiel durch die politischen Hinterzimmer und Plenarsäle der USA, schließlich steht eine Verschärfung des Federal Wire Act ins Haus, die freilich durch immense Lobbyarbeit auch gestoppt oder sogar ins Gegenteil verkehrt werden könnte! 2017 ist eben alles möglich in Trump Land und Spieler dürfen gespannt schauen, ob sich die die derzeit nur in wenigen Bundesstaaten erlaubten Online Casino Spiele bald auch im ganzen Land zocken lassen, legal und sicher selbstverständlich.

Slots im Internet: Verbot oder landesweite Freigabe?

Offenbar steht eine Entscheidung für eine Verschärfung ins Haus und nun erreichen den Präsidenten wie auch den Kongress entsprechend gegenteilige Resolutionen: Der eindeutig pro Glücksspiel engagierte Chris Christie aus New Jersey arbeitet besonders intensiv und fordert ein Verbot für jegliche geplante Limitierung oder gar Abschaffung der Online Casinos! In der aktuellen Debatte lässt sich das herauslesen und so sollen künftig angeblich nur noch Wetten auf Pferderennen oder auch Fantasie Tipps erlaubt sein. Das ist für Christie eine Katastrophe und er pocht gemeinsam mit anderen Gouverneuren auf eine selbstständige Entscheidung der Bundesstaaten, was der Federal Wire Act seiner Meinung auch so vorschreibt.

Der Act jedenfalls beschäftigt sich konkret nur mit Sportwetten, das Online Glücksspiel war bei der Installation dieser Gesetzesgrundlage im Jahre 1961 noch gar nicht denkbar und hier wollen besonders konservative Politiker nun nachbessern. Ein landesweites Verbot von Online Casinos ist das Ziel, doch für Staaten wie eben New Jersey oder auch Delaware, wo sich gerade dank der Automaten im Internet auch die landbasierten Spielbanken wieder langsam erholen, wäre eine Verschärfung katastrophal.

Was sich bisher in den US Casinos online zocken lässt

Prinzipiell ist die seltsame Grauzone in Amerika nicht für jedermann sofort zu durchschauen. So sind beispielsweise Sportwetten immer verboten, der Zock mit den Daily Sports und dem damit einhergehenden Fantasy Betting jedoch nicht. Dabei stellen sich die Zocker eine Art Mannschaft auf und das wird dann entsprechend bewertet, je nach Ergebnissen, die wiederum reale Spieler am Wochenende etwa in der NFL erzielt haben. Das ist dann so eine Mischung aus Glücksspiel und Können, schließlich wird bei diesem Fantasy Sports kaum jemand gewinnen, der die Spieler aus der Liga und die aktuellen Tabellen nicht kennt.

Nun ist das bei den klassischen Sportwetten nicht anders und es ist schon komisch, wieso hier unterschiedliche Bewertungen vorliegen. Online Casinos gibt es heute in Delaware, in New Jersey, wo der beschriebene Chris Christie herrscht und auch in Las Vegas, wo ohnehin alles legal ist, was mit Casino Spielen und Co zu tun hat. Gut möglich, dass hier nun bald Verbote gelten oder eben umgekehrt noch mehr Staaten das Glücksspiel im Internet erlauben.